Deathkings – All That Is Beautiful

Posted by artnoir on Feb 9, 2016

Deathkings - All That Is BeautifulBand: Deathkings
Album: All That Is Beautiful
Genre: Post-Metal / Doom / Sludge

Label/Vertrieb: Totenhaus
Veröffentlichung: 18. März 2016
Website: deathkingsmusic.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Deathkings on bandcamp

Könige regieren ihre Reiche mit harter und unbarmherziger Hand, lassen ihre Untertanen die Wut und Macht spüren. Oder sie sind gütig und lassen die Landesbewohner glücklich zu neuen Höhen aufsteigen. Dass sich beides nicht ausschliessen muss zeigt ein Album, das seinen Widerspruch bereits mit dem Titel vorweg nimmt. Deathkings aus Amerika legen uns mit “All That Is Beautiful” ein Beweisstück für den emotionalen Metal und den sonnigen Doom vor. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Torpedo Boyz – Don’t Cry

Posted by artnoir on Feb 6, 2016

Coverserie-01Band: Torpedo Boyz
Album: Don’t Cry
Genre: Electro / Pop / Disco

Label/Vertrieb: Lounge / Broken Silence
Veröffentlichung: 22. Januar 2016
Webseite: Torpedo Boys on FB
Geschrieben von: Nicole Imhof

Ein Blick auf die Facebook-Seite der Torpedo Boyz und meine Neugier ist geweckt. Fünf durchgeknallte Typen auf einer Startbahn. Weisse Trainingsanzüge, Helm, Sonnenbrille. Keine Ahnung, was die für Musik machen. Das muss ich herausfinden.
Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Hante. – This Fog That Never Ends

Posted by artnoir on Feb 6, 2016

Hante. - This Fog That Never EndsBand: Hante.
Album: This Fog That Never Ends
Genre: Wave / Synthie

Label/Vertrieb: Synth Religion
Veröffentlichung: 12. Januar 2016
Website: Hante. bei FB
Geschrieben von: JHG Shark

Album bei Bandcamp

Das Projekt Hante. wurde 2014 von Hélène de Thoury (siehe auch Minuit Machine) in Paris gegründet. Als erster Release wurde im selben Jahr die 7-inch Single „Her Fall And Rise“ veröffentlicht. Im Dezember erschien das gleichnamige und viel beachtete Debütalbum als Digital Ausgabe, welche 2015 auch als LP und CD publiziert wurde. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Conrad Keely – Original Machines

Posted by artnoir on Feb 4, 2016

Conrad Keely - Original MachinesBand: Conrad Keely
Album: Original Machines
Genre: Alternative / Indie / Progressive

Label/Vertrieb: Superball Music
Veröffentlichung: 22. Januar 2016
Website: conradkeely.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Lange war seine Welt geprägt von Chaos, Wut und Energie. So viel, dass seine Musik ein schier unzähmbares Biest wurde, das nach allen Richtungen seine Pranken schlug und dabei weder vor Mensch noch Material Rücksicht nahm. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Scutluck – One Way Ticket

Posted by artnoir on Feb 3, 2016

One Way Ticket_CoverBand: Scutluck
Album: One Way Ticket
Genre: Ska / Jazz / Punk

Label/Vertrieb: iGrooveNext
Veröffentlichung: 1. Dezember 2015
Website: scutluck.com
Geschrieben von: Sebastian Leiggener

D’ännet em Bärgli brodelt es wieder. Versteckt in den tiefen Walliser Tälern, abgeschottet von gewaltigen Bergmassiven haben sie sich zurückgezogen. Lange hat das Skapunk-Liebhaber-Herz nun nichts mehr gehört, hat beinahe schon fast vergessen zu sein. Doch verborgen, irgendwo zwischen halbleeren Bierflaschen und überquellenden Aschenbechern, so wird vermutet, in einem von blauem Dunst verhangenen Lokal, loderte die Flamme weiter. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Sivert Høyem – Lioness

Posted by artnoir on Feb 3, 2016

lionessBand: Sivert Høyem
Album: Lioness
Genre: Rock / Alternative

Label/Vertrieb: Hektor Grammofon
Veröffentlichung: 29. Januar 2016
Website: siverthoyem.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Die Nacht legt sich über das Land, im Schein der Strassenlampen glänzt der nasse Boden und die Hausmauern erhalten tiefe Furchen. Einsam streicht ein Mann durch die Gassen und versteckt sich tief in seinem Mantel. Plötzlich hält er inne und schaut direkt zum von dichten Wolken verdeckten Mond herauf. Tief atmet er ein und beginnt zu singen, ein wunderschöner, tiefer und fesselnder Gesang. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Grus Paridae – Passes By

Posted by artnoir on Feb 2, 2016

Grus Paridae – Passes ByBand: Grus Paridae
Album: Passes By (single)
Genre: Prog / Art-Rock

Label/Vertrieb: Z-Trading
Veröffentlichung: 30. Mai 2014
Website: Grus Paridae auf FB
Geschrieben von: Michael Bohli

Musik stellt sich gerne gegen die Beurteilung und die Worte – das weiss jeder, der schon einmal über ein Album oder Konzert einen Text verfassen wollte. Wenn sich eine Band dann mit einer kurzen Single vorstellt und dabei viele Gegensätze in den Raum wirft, macht es das Unterfangen nicht einfacher. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Dream Theater – The Astonishing

Posted by artnoir on Feb 1, 2016

Cover_DreamTheater_TheAstonishingBand: Dream Theater
Album: The Astonishing
Genre: Progressive Metal

Label/Vertrieb: Roadrunner / Warner
Veröffentlichung: 29. Januar 2016
Website: dreamtheater.net
Geschrieben von: Daniel Baratte (Review) und Liane Paasila (Interview)

Es gibt so was wie eine Konstante im Prog-Metal-Universum. Dies betrifft die Qualität der US-amerikanischen Prog Metal Band Dream Theater, auf derer detaillierten Vorstellung sicherlich verzichtet werden kann. Mit wunderbarer Regelmässigkeit beliefern Dream Theater ihre Fans mit ausgefeilten und komplexen Alben und mittlerweile sind es schon 13. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Mute Gods – Do Nothing Till You Hear From Me

Posted by artnoir on Jan 31, 2016

The Mute Gods - Do Nothing Till You Hear From MeBand: The Mute Gods
Album: Do Nothing Till You Hear From Me
Genre: Progressive Rock

Label/Vertrieb: InsideOut
Veröffentlichung: 22. Januar 2016
Website: themutegods.com
Geschrieben von: Liane Paasila

Die meisten Künstler, welche sich im Progressive Genre tummeln, treiben es bunt wie die Kaninchen in einem Swingerclub. Ganz frei nach dem Motto: „Wir leben Musikalität frei und ohne Einschränkungen mit verschiedenen Partnern aus.“ Jeder mit jedem, es gibt keine Grenzen, die Lust ist der Olymp. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Herr Geisha And The Boobs – Book Of Mutations

Posted by artnoir on Jan 29, 2016

Herr Geisha And The Boobs - Book Of MutationsBand: Herr Geisha And The Boobs
Album: Book Of Mutations
Genre: Post-Rock / Noise / Punk

Label/Vertrieb: Atypeek Music
Veröffentlichung: 6. November 2015
Website: Herr Geisha And The Boobs bei FB
Geschrieben von: Michael Bohli

Lest selber, aber seid gewarnt: Die Worte und Anleitungen im Buch der Mutationen brachten schon so manchen gesunden Geist an den Rand des Wahnsinns. Gewisse Stimmen flüstern, dass einige von ihnen seit der Lektüre gar in einem Irrenhaus gefangen seien. Dort schreien sie umher oder wispern immer wieder die gleichen Sätze vor sich hin. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Dyonikal – Göschene Airolo

Posted by artnoir on Jan 28, 2016

Dyonikal - Göschene AiroloBand: Dyonikal
Album: Göschene Airolo
Genre: Rock / Mundart

Label/Vertrieb: Echo
Veröffentlichung: 25. September 2015
Website: dyonikal.ch
Geschrieben von: Michael Bohli

Wer kennt sie nicht, die ewigen Staumeldungen rund um den Gotthard. Kaum ein Wochenende oder Feiertag vergeht, an dem nicht hunderte von Fahrzeugen traurig auf eine freie Bahn warten. Ausweg ist das Reisen mit dem Zug oder die Fahrt via Passstrasse. Wobei letzteres nicht nur für schöne Naturbilder sorgt, sondern auch ein stockendes Vorankommen. Und genau diese Eigenschaft hat sich die Zürcher Band auf ihrem neusten Album zu Eigen gemacht. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Supernova 1006 – Talons

Posted by artnoir on Jan 22, 2016

Supernova 1006 - TalonsBand: Supernova 1006
Album: Talons
Genre: Post-Punk / Shoegaze

Label/Vertrieb: Werkstatt
Veröffentlichung: 15. November 2015
Website: Supernova 1006 bei FB
Geschrieben von: JHG Shark

Album bei Werkstatt Recordings

Supernova 1006 ist ein Projekt aus Chabarowsk (Stadt in Russland, in der Nähe der chinesischen Grenze). Es wurde von Andrey und Anton (Bass und Synthesizer) 2014 gegründet. Die Zwei suchten lange Zeit nach einem Schlagzeuger und entschieden sich schlussendlich für eine Drum Maschine, die von Elizabeth, der Freundin von Andrey, bedient wird. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Cult Of Luna / Old Wind – Råångest

Posted by artnoir on Jan 20, 2016

Cult Of Luna / The Old Wind - RåångestBands: Cult Of Luna / The Old Wind
Album: Råångest
Genre: Post-Metal / Hardcore

Label/Vertrieb: Pelagic
Veröffentlichung: 29. Januar 2016
Website: cultofluna.com /
The Old Wind bei FB
Geschrieben von: Michael Bohli

Kommt zusammen, verbindet euch, werdet stärker! Pelagic ruft seine Bands geradezu auf, sich gemeinsam zu vermengen und mit neuer Energie alte Freunde und neugierige unbekannte Hörer zu erobern. Nachdem bereits Mono und The Ocean wunderbar zusammen auf einer Platte musizierten, wird es nun etwas härter und staubiger. Cult Of Luna aus Schweden treffen auf The Old Wind aus ebendiesem Land und Deutschen Gefilden. Die Split-Serie wird krachend weiter geführt. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Danzig – Skeletons

Posted by artnoir on Jan 18, 2016

Danzig - SkeletonsBand: Danzig
Album: Skeletons
Genre: Dark Metal

Label/Vertrieb: Evilive / AFM
Veröffentlichung: 27. November 2015
Website: danzig-verotik.com
Geschrieben von: Cyril Schicker

Die inzwischen zehnte Scheibe von Danzig überrascht. Nicht weil sie produktionstechnisch teilweise sogar der Durchschnittsqualität hinterherhinkt. Das gilt selbst für die von PRONG-Mastermind Tommy Victor eingespielten Gitarrenparts.
Hier gehts zum kompletten Beitrag »


heklAa – Songs In F

Posted by artnoir on Jan 15, 2016

HeklAa - Songs in FBand: heklAa
Album: Songs In F
Genre: Post-Rock

Label/Vertrieb: Fluttery
Veröffentlichung: 12. Dezember 2015
Website: heklAa auf FB
Geschrieben von: Michael Bohli

Sébastien Touraton, du machst das extra, oder? Zuerst benennst du dein Soloprojekt nach einem Vulkan in Island. Dann begibst du dich für zwei Reisen auf die Insel und kommst mit Songs zurück, die an Sigur Rós erinnern und mich als Autor fast zwingen, die alten Klischees über Post-Rock auszugraben. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Leaving – Faces

Posted by artnoir on Jan 13, 2016

Leaving - FacesBand: The Leaving
Album: Faces
Genre: Singer-Songwriter

Label/Vertrieb: Czar Of Crickets
Veröffentlichung: 26. Februar 2016
Website: The Leaving auf FB
Geschrieben von: Michael Bohli

Sagt man nicht immer, dass die lautesten Hunde bestimmt nicht beissen? Oder erzählt man den Leuten diese Binsenwahrheit nur, um sie zu beruhigen? Eigentlich ist es auch absurd, eine solche Redewendung auf einen Musikstil wie harten Sludge-Metal zu übertragen, doch trifft hier die Aussage genau ins Schwarze. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


David Bowie – Blackstar

Posted by artnoir on Jan 12, 2016

bowie_BlackstarBand: David Bowie
Album: Blackstar
Genre: Rock / Jazz / Experimental

Label/Vertrieb: Columbia / Sony
Veröffentlichung: 8. Januar 2016
Website: davidbowie.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Ein schwarzer Stern, ein dunkler Fleck im Raum, eine zähflüssige Masse, die sich wie tiefgrauer Asphalt um deinen Körper hüllt. Du fühlst dich zuerst zwar etwas unbehaglich, weisst aber, dass hinter dieser Fassade Glück und Erfüllung lauern. Wagst du den Sprung hinein, oder drehst dich weg und verpasst einen der schönsten Momente im Januar 2016? Die Entscheidung sollte klar sein, denn mit “Blackstar” liegt seit seinem 69. Geburtstag das neuste, und leider auch allerletzte Studioalbum des Genies David Bowie vor. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Baroness – Purple

Posted by artnoir on Jan 11, 2016

Baroness - PurpleBand: Baroness
Album: Purple
Genre: Sludge / Alternative / Prog

Label/Vertrieb: Abraxan Hymns / Universal
Veröffentlichung: 18. Dezember 2015
Website: yourbaroness.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Manche Menschen müssen unglaublich viele Rückschläge einstecken und machen trotzdem weiter. Das Leben ist zu schön, um es wegzuwerfen, um aufzugeben. So erging es auch dem Frontmann John Baizley von Baroness, erlitt die Band doch 2012 einen schweren Unfall mit ihrem Bandbus, auf den eine schwierige Zeit der Genesung und Umstrukturierung – Musiker verliessen die Band, Baizley wird bis heute an seinen Verletzungen leiden. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Ascetic – Everything Is Becoming

Posted by artnoir on Jan 9, 2016

Ascetic - Everything Is BecomingBand: Ascetic
Album: Everything Is Becoming
Genre: Post-Punk / Dark Wave

Label/Vertrieb: Manic Depression
Veröffentlichung: 17. Dezember 2015
Website: Ascetic bei FB
Geschrieben von: JHG Shark

Album bei Bandcamp

Ascetic veröffentlichten 2013 ihr grandioses und vielbeachtetes Debütalbum „Self Initiation“. In der Zwischenzeit sind sie von Melbourne nach Berlin umgezogen und haben mit Andrew Jigalin einen neuen Schlagzeuger an Bord. Das Trio liess sich Zeit für ihr zweites Album, das im Vox-Ton Studio (Berlin) aufgenommen und im letzten Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Backyard Babies – Four By Four

Posted by artnoir on Jan 9, 2016

Backyard Babies – Four By FourBand: Backyard Babies
Album: Four by Four
Genre: Punk Rock / Hard Rock

Label/Vertrieb: Gain / Sony
Veröffentlichung: 28. August 2015
Website: backyardbabies.com
Geschrieben von: Patrick Bottarella

Nach einer vierjährigen Auszeit haben die Rüpelrocker aus Schweden neue Kräfte gesammelt, um ihren Fans neues Musikgut zu bieten. “Four By Four” nennt sich das 7. Meisterwerk.

Rock N’ Roll vom feinsten in Verbindung mit punkigem Dreck, das macht die Backyard Babies aus. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Groombridge – Boy From The Golden City

Posted by artnoir on Dec 31, 2015

Volume08Groombridge - Boy From The Golden City
Band: Groombridge
Album: Boy From The Golden City
Genre: Alternative Rock / New-Prog

Label/Vertrieb: Prolog Music
Veröffentlichung: 6. November 2015
Website: groombridge.ch
Geschrieben von: Michael Bohli

Groombridge ist ein kleines Dorf in England, ein Ort in dem nicht viel geschieht und die Welt meist noch in Ordnung ist. Die Musik der gleichnamigen Band aus Burgdorf BE steht im krassen Gegensatz dazu. Die aufgenommenen Welten sind gross, wild und aufregend – somit Klangformen die man zu selten aus der Schweiz vernimmt. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Hot° – Sie kommen in Wellen

Posted by artnoir on Dec 23, 2015

Volume08
Hot - Sie kommen in WellenBand: Hot°
Album: Sie kommen in Wellen
Genre: Post-Punk / Indie / Rock

Label/Vertrieb: Burning Friends
Veröffentlichung: 10. Juli 2015
Website: wirsindheiss.de
Geschrieben von: Michael Bohli

Wollt ihr auch noch ein Bier, am besten gleich eine Dose oder? In diesem Kellerlokal darf man eh alles reinnehmen, interessiert niemanden. Und bis dahin müssen wir noch durch den Güterbahnhof gehen. Soll ne Abkürzung sein, quer über die Gleise. Hat jedenfalls der Typ erzählt, der Flyer verteilt hat. Aber Mensch, der sah auch aus. Gibt es echte Punks eigentlich noch oder ist das bloss wieder eine Modeströmung? Lacht jetzt nicht, frage ich mich manchmal echt. Also, hat jemand noch einen Schein? Ich hol da an der Tanke Nachschub, dann geht’s los. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Hatesphere – New Hell

Posted by artnoir on Dec 23, 2015

Volume08
HateSphere - NewHellBand: Hatesphere
Album: New Hell
Genre: Thrash Metal

Label/Vertrieb: Massacre
Veröffentlichung: 20. November 2015
Website: hatesphere.com
Geschrieben von: Cyril Schicker

Das neunte Studioalbum «New Hell» wurde erneut von Tue Madsen (u.a. Sick Of It All, Ektomorf, Cataract, Mnemic) in Szene gesetzt und klingt wie gehabt satt, druckvoll und bissig. Der Formation um Gründungsmitglied Peter «Pepe» Lyse Hansen scheinen die Riffs einfach nicht auszugehen, mit Leichtigkeit schiessen die Dänen einmal mehr zehn riffgeladene Salven ab und drücken dabei der Musikgemeinschaft ihren typischen Hatesphere-Stempel auf. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


November Növelet – The World In Devotion

Posted by artnoir on Dec 19, 2015

Volume08November Növelet - The World In DevotionBand: November Növelet
Album: The World In Devotion
Genre: Electro / New Wave

Label/Vertrieb: Galakthorrö
Veröffentlichung: 23. November 2015
Website: novembernoevelet.de
Geschrieben von: JHG Shark

November Növelet entstand 1994 als Side Project von Haus Arafna. Eine erste Kostprobe des deutschen Duos liess nicht lange auf sich warten: „More Satanic Heroes“ erschien im Gründungsjahr. Fünf Jahre später ihr Debütalbum „From Heaven On Earth“. 2007 wurde das zweite Album „Magic“ veröffentlicht. Beide Alben begeisterten die Fachpresse wie auch die Hörerschaft. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Drops – Adios

Posted by artnoir on Dec 18, 2015

Volume06The Drops - Adios
Band: The Drops
Album: Adios
Genre: Pop / Indie

Label/Vertrieb: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: 23. Oktober 2015
Website: thedrops.ch
Geschrieben von: Michael Bohli

Die Tropfen vermengen sich gerne zu etwas Grösserem, in den Ferien liebt man vor allem ihre Gruppenform als Welle. Ob man hineinspringt, darauf reitet oder einfach nur dem Bruch lauscht, es befreit und macht glücklich. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Swatka City – Marabu

Posted by artnoir on Dec 17, 2015

Volume08swatka city_MarabuBand: Swatka City
Album: Marabu
Genre: Rock / Alternative

Label/Vertrieb: Irascible
Veröffentlichung: 20. November 2015
Website: swatkacity.com
Geschrieben von: Michael Bohli

In Graustufen und nicht sonderlich fröhlich begegnet uns der Marabu auf dem Cover der zweiten Platte von Swatka City. Wie in einem alten Stummfilm oder Theater glaubt man, den Vogel aus Nebelschwaden aufsteigen zu sehen, passend zu den verwaschenen und dröhnenden Klängen des Intros “Tatlagin Kholboo”. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Swans – White Light From The Mouth Of Infinity / Love Of Life

Posted by artnoir on Dec 16, 2015

Volume09
SwansBand: Swans
Album: White Light From The Mouth Of Infinity / Love Of Life
Genre: New Wave, Experimental Rock

Label/Vertrieb: Mute
Veröffentlichung: 4. Dezember 2015
Website: Band on FB
Geschrieben von: Michael Bohli

Komplettist bei gewissen Bands sein zu wollen ist hart. Jedes Jahr darf man seine Sammlung erweitern und oft mehrere Stunden an neuer und alter Musik entdecken. So geht es Liebhabern auch bei den Swans. Die Amerikanische Noise-Rock-Gruppe bringt nicht nur regelmässig lange und heftige Alben-Brocken raus, sondern ist gerade dabei, ihren gesamten Katalog neu aufzulegen. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Spock’s Beard – The First Twenty Years

Posted by artnoir on Dec 10, 2015

Volume08
Spock’s Beard – The First Twenty YearsBand: Spock’s Beard
Album: The First Twenty Years
Genre: Progressive Rock

Label/Vertrieb: InsideOut
Veröffentlichung: 20. November 2015
Website: spocksbeard.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Wie gut steht einem mit zwanzig ein Bart? Schwierig und je nach Typ zu beantworten, die Prog-Veteranen aus den Staaten tragen einen solchen aber bereits seit 1992 mit Stolz. Zu Recht auch, haben sie es Mitte der 90er Jahre doch geschafft, die scheintote Szene des Progressive Rock neu zu beleben. Sicherlich jubelte nicht jeder, gerade weil die Musik von Spock’s Beard schon immer für sehr viel Melodie stand. Doch die neuste Zusammenstellung “The First Twenty Years” beweist, die Mannen konnten und können was. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Steve Hackett – Wolflight

Posted by artnoir on Dec 8, 2015

Volume09
Steve Hackett - WolflightBand: Steve Hackett
Album: Wolflight
Genre: Progressive Rock / Folk

Label/Vertrieb: InsideOut / Sony
Veröffentlichung: 30. März 2015
Website: hackettsongs.com
Geschrieben von: Michael Bohli

Gitarre spielen viele Musiker, und noch mehr, die diesen Beruf erlernen wollen. Doch wirkliche Meister lassen sich an wenigen Fingern abzählen, Steve Hackett gehört auf jeden Fall dazu. Seit seinem Mitspiel bei den Prog-Urgesteinen Genesis ist er eine Legende und ein unglaublich facettenreicher Saitenzauberer. Nach diversen Aufarbeitungen von altem Material, kehrt er nun mit brandneuer Musik ins Rampenlicht zurück. Da heulen nicht nur die Wölfe, vor Freude natürlich. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Tim Bowness – Stupid Things That Mean The World

Posted by artnoir on Dec 7, 2015

Volume07
Tim Bowness - Stupid Things That Mean The WorldBand: Tim Bowness
Album: Stupid Things That Mean The World
Genre: Art-Rock

Label/Vertrieb: InsideOut
Veröffentlichung: 17. Juli 2015
Website: timbowness.co.uk
Geschrieben von: Michael Bohli

So schnell kann’s gehen. Da hört man lange nichts viel Konkretes von Tim Bowness und dann nur knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Soloalbums “Abandoned Dancehall Dreams” folgt bereits der Nachfolger. Mir soll es recht sein, mag ich die Musik mit der markanten Stimme doch sehr und geniesse sie immer wieder gerne. Wieder auf Inside Out nun also die dummen Dinge, die für uns die Welt bedeuten. Und eigentlich beginnt das Album dann auch ziemlich so, wie man es kennt und erwartet. Hier gehts zum kompletten Beitrag »