Madsen – Kompass

Posted by artnoir on Aug 29, 2015

Volume07Madsen - Kompass
Band: Madsen
Album: Kompass
Genre: Deutsch Rock / Indie-Rock

Label/Vertrieb: Four Music
Veröffentlichung: 14. August 2015
Website: madsenmusik.de
Geschrieben von: JHG Shark

Die Band Madsen wurde 2004 in Niedersachsen gegründet. Weil drei Musiker Brüder sind, wurde aus ihrem Nachname auch gleich der Bandname. Mit Demoaufnahmen konnte sich die Band einen Plattenvertrag bei Universal Music angeln. Im Januar 2005 erschien die Single „Die Perfektion“ und vier Monate später das Debütalbum. Ein Jahr später im August kam schon das zweite Album „Goodbye Logik“ auf den Markt und erreichte die Top 10 in Deutschland. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Prodigy – The Day Is My Enemy

Posted by artnoir on Aug 22, 2015

Volume04The Prodigy - The Day Is My Enemy
Band: The Prodigy
Album: The Day Is My Enemy
Genre: Electronica / Acid House / Hardcore

Label/Vertrieb: Take Me To The Hospital
Veröffentlichung: 27. März 2015
Website: theprodigy.com
Geschrieben von: Cyril Schicker

Hm. Ja. The Prodigy. Waren die Engländer zu Anfangszeiten brutal bis komatös, wegbereitend, so sind sie heuer medioker bis langweilig. Die aktuelle Platte „The Day Is My Enemy“ lässt sich hören, stört auch nicht besonders, ist aber auch alles andere als ein Überflieger. Respektive viel eher: eine schnullernuckelnde Krabbelstuben-Rebellion. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Vintage Caravan – Arrival

Posted by artnoir on Aug 16, 2015

Volume07The Vintage Caravan - Arrival
Band: The Vintage Caravan
Album: Arrival
Genre: Retro Rock

Label/Vertrieb: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 15.Mai 2015
Website: The Vintage Caravan bei FB
Geschrieben von: Liane Paasila

Im Jahr 2006, gerade mal 12 Jahre jung, gründeten Óskar Logi Ágústsson (E-Gitarre, Gesang) und Guðjón Reynisson (ehemaliger Schlagzeuger) die Band The Vintage Caravan. Fünf Jahre später veröffentlichten sie dann in Eigenregie ihr Debüt „The Vintage Caravan“. Mittlerweile haben sich die Jungs zu einer beachtlichen Live-Band gemausert und man beachte, die Isländer stecken auch jetzt noch quasi „in den Kinderschuhen“. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


High On Fire – Luminiferous

Posted by artnoir on Aug 16, 2015

Volume10
High On Fire - Luminiferous
Band: High On Fire
Album: Luminiferous
Genre: Stoner Metal

Label/Vertrieb: Century Media/Universal
Veröffentlichung: 16. Juni 2015
Website: highonfire.net
Geschrieben von: Cyril Schicker

Wer mit Kvelertak auf Tour ist/geht und als Produzent Kurt Ballou (Converge) für sich gewonnen hat, der hat auch Stil oder besser gesagt die richtige Musik im Schlepptau. High On Fire haben aber noch mehr. Kaugummi an der Schuhsohle, Spinat zwischen den Zähnen und ein Reibeisen-Dasein als Einstellung. Die US-Stoner-Metal-Krösusse definieren Dreck neu, entzücken seit nunmehr 15 Jahren und sind seit Anbeginn eine bezaubernde Konstante. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Between The Buried & Me – Coma Ecliptic

Posted by artnoir on Aug 16, 2015

Volume10
Between The Buried And Me - Coma Ecliptic
Band: Between The Buried & Me
Album: Coma Ecliptic
Genre: Progressive Metal / Metalcore

Label/Vertrieb: Metal Blade
Veröffentlichung: 10. Juli 2015
Website: betweentheburiedandme.com
Geschrieben von: Cyril Schicker

Griffbrett-Wahnsinn trifft auf Metal-Bizarrerie trifft auf furiose Sound-Phantasmagorie. Between The Buried & Me offerieren mit „Coma Ecliptic“ zwar ein Album, dass seinem Vorgänger nur bedingt das Wasser reicht. Allerdings wird deswegen der Hund in der Pfanne nicht verrückt, ist doch deren taufrischer Silberling noch immer eine Pracht. Eine Macht. Eine Wucht. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


A Projection – Exit

Posted by artnoir on Aug 7, 2015

Volume10A Projection - Exit
Band: A Projection
Album: Exit
Genre: Post-Punk / Darkwave / Indie

Label/Vertrieb: Tapete
Veröffentlichung: 24. April 2015
Website: aprojection.com
Geschrieben von: JHG Shark

Die Geschichte von A Projection begann 2013 in Stockholm. In nur 18 Monaten produzierte die Band in Eigenregie ihr Debütalbum „Exit“. Die sechs Musiker zelebrieren intensive Konzerte und wurden so schnell zu einem Geheimtipp in der schwedischen Hauptstadt. Im April 2015 veröffentlichte das Hamburger Label Tapete Records dieses viel beachtete Album. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Symphony X – Underworld

Posted by artnoir on Jul 31, 2015

Volume10Symphony X - Underworld
Band: Symphony X
Album: Underworld
Genre: Progressive Metal

Label/Vertrieb: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 24. Juli 2015
Website: symphonyx.com
Geschrieben von: Daniel Baratte

Wo andere Bands ein riesen Brimborium über nahende Veröffentlichungen machen, die Marketing-Maschinerie hochfahren und mit tonnenweise News auf ihrer Website auf das baldige Werk hinweisen, bleibt es um Symphony X verhältnismässig ruhig. Es ist wie die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Man weiss, dass er irgendwann kommt und wenn sich der Himmel verdunkelt, die Temperatur sinkt und der Wind heftiger wird, weiss man, er ist da! Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Icky Blossoms – Mask

Posted by artnoir on Jul 29, 2015

Volume08
Icky Blossoms - MaskBand: Icky Blossoms
Album: Mask
Genre: Electro / Pop / Wave

Label/Vertrieb: Saddle Creek / Cargo
Veröffentlichung: 12. Mai 2015
Website: ickyblossoms.com
Geschrieben von: Nicole Imhof

Kitschige Blüten … Icky Blossoms … zarte, junge Blüten, ja das sind die drei Bandmitglieder Sarah, Nik und Derek. Kitschig? Bedingt … auf eine frische Art. Auf alle Fälle strömt ihnen diese Jugendlichkeit und Frische auf ihrem zweiten Album „Mask“ aus allen Poren. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


She Past Away – Narin Yalnızlık

Posted by artnoir on Jul 29, 2015

Volume08She Past Away - Narin Yalnızlık
Band: She Past Away
Album: Narin Yalnızlık
Genre: Darkwave / Gothic-Rock

Label/Vertrieb: Dead Scarlet
Veröffentlichung: 6. Juni 2015
Website: She Past Away bei FB
Geschrieben von: JHG Shark

2012 war das Jahr von She Past Away. Ihr Debütalbum „Belirdi Gece” euphorisierte die dunkle Szene. Das Duo war bald in aller Munde und ihre Fangemeinde wurde mit jedem Konzert grösser. Rund drei Jahre später und nach einem Wechsel im Linie-Up, präsentieren Volkan Caner und neu Doruk Öztürkcan (Synthesizer) das zweite Werk „Narin Yalnızlık“. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


German Gothic Isn’t Dead (Various Artists / Sampler)

Posted by artnoir on Jul 15, 2015

Volume08
German Gothic Isn't DeadBand: Various Artists / Sampler
Album: German Gothic Isn’t Dead
Genre: Goth-Rock / Darkwave

Label/Vertrieb: At Sea Compilations
Veröffentlichung: 28. Juni 2015
Website: at-sea-compilations.de
Geschrieben von: JHG Shark

Kostenloser Download

Die neueste Kompilation „German Gothic Isn’t Dead“ aus dem Hause At Sea Compilations bietet eine Zusammenstellung der deutschen Undergroundszene. Bewusst hat Macher Alex Messinger dabei auf Techno, Aggrotech und Neue Deutsche Härte verzichtet. Auf dem Sampler sollten Gothic-Rock, Dark- und Coldwave, Gothic-Metal und etwas Electronic ihren Platz finden. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Paradise Lost – The Plague Within

Posted by artnoir on Jun 30, 2015

Volume09
Paradise_Lost-The_Plague_Within-Cover
Band: Paradise Lost
Album: The Plague Within
Genre: Gothic-, Death Metal

Label/Vertrieb: Century Media / EMI
Veröffentlichung: 29. Mai 2015
Website: paradiselost.co.uk
Geschrieben von: Thomas Lang

Kaum ein anderes Metal-Album wurde in letzter Zeit mit größerer Spannung erwartet als „The Plague Within“, Paradise Lost‘s vierzehntes Studioalbum. Die Ankündigung, dass ein weiterer Schritt zurück zu den Anfängen vollzogen wird und sogar wieder Death-Metal Elemente in die neuen Stücke Einzug halten würden, versetzte die Fans in pure Verzückung. Die Erwartungen waren extrem hoch und das sicherlich begründet. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Rocky Votolato – Hospital Handshakes

Posted by artnoir on Jun 30, 2015

Volume08
Rocky Votolato - Hospital HandshakesBand: Rocky Votolato
Album: Hospital Handshakes
Genre: Indie / Folk / Punk

Label/Vertrieb: Glitterhouse / Indigo
Veröffentlichung: 17. April 2015
Website: rockyvotolato.com
Geschrieben von: Sebastian Leiggener

Elf Songs, schon fast unverschämt abwechslungsreich, tiefgründige Gedanken. Niedergeschrieben und verpackt nicht nur in wohlklingenden, verträumten Melodien, nein auch in rockigen und schnellen Nummern. Mit viel Bass im Hintergrund und eine Stimme, die sehnsüchtig und inbrünstig ihren Platz in der Welt sucht. All das versteckt sich hinter dem 8. Studioalbum „Hospital Handshakes“ des amerikanischen Künstlers Rocky Votolato. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Coal Chamber – Rivals

Posted by artnoir on Jun 25, 2015

Volume07
Coal Chamber - RivalsBand: Coal Chamber
Album: Rivals
Genre: Metal, Nu Metal

Label/Vertrieb: Napalm
Veröffentlichung: 22. Mai 2015
Website: coalchamberofficial.com
Geschrieben von: Cyril Schicker

Und da sind sie wieder! Coal Chamber. Lange ist’s her, denn genau genommen liess die LA-Combo 13 Jahre auf sich respektive auf die nächste-jetzige Platte warten. Genauer genommen: Gewartet und gehofft haben vor allem die Fans, denn eigentlich lösten sich die Nu-Metal-Mitbegründer ja auf. Um sich dann aber 2011 zu reformieren. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Mono Inc. – Terlingua

Posted by artnoir on Jun 25, 2015

Volume06Mono Inc. - Terlingua
Band: Mono Inc.
Album: Terlingua
Genre: Dark Rock

Label/Vertrieb: NoCut/SPV
Veröffentlichung: 22. Mai 2015
Website: mono-inc.com
Geschrieben von: JHG Shark

Die Geschichte zum 8. Studioalbum „Terlingua“ der Hamburger Band Mono Inc. begann nach einem Konzert in Austin im März 2014. Die Mitglieder entschlossen sich zu einem Kurzurlaub und mieteten eine Ranch in der Nähe von Terlingua (Texas). Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Beauty Of Gemina – Live At Moods (DVD)

Posted by artnoir on Jun 15, 2015

Beauty Of Gemina – Live At Moods (DVD)

Volume08The Beauty Of Gemina – Live At Moods
Band: The Beauty Of Gemina
Titel: Live At Moods – A Dark Acoustic Night
Genre: Dark Wave

Label/Vertrieb: iMusician Digital
Veröffentlichung: 17. April 2015
Website: thebeautyofgemina.com
Geschrieben von: Liane Paasila

Der Schweizer Musiker Michael Sele und seine Band gelten schon lange nicht mehr als Geheimtipp. Während ihrer musikalischen Laufband konnte The Beauty Of Gemina nicht nur unzählige Konzerte und Festivals bestreiten, sondern sich auch musikalisch weiterentwickeln, wachsen und internationalen Ruhm erlangen. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Highbrow – Pelican Sounds

Posted by artnoir on Jun 10, 2015

Volume07The Highbrow - Pelican Sounds
Band: The Highbrow
Album: Pelican Sounds
Genre: Post-Punk / Soul

Label/Vertrieb: eliterecords
Veröffentlichung: 29. Mai 2015
Website: The Highbrow bei FB
Geschrieben von: JHG Shark

Die Band The Highbrow wurde 2011 in Heidelberg gegründet. Ihr Debütalbum „Music For The Masses“ erschien am 10. September 2013. Die Band tourte regelmässig durch Deutschland und durfte auch schon mal im Vorprogramm von Motorama ihre Songs präsentieren. Ende Mai veröffentlichte das Quartett ihr neues Werk „Pelican Sounds“. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Lonely Robot – Please Come Home

Posted by artnoir on May 28, 2015

Volume08Lonely Robot - Please Come Home
Band: Lonely Robot (John Mitchell)
Album: Please Come Home
Genre: Progressive Rock

Label/Vertrieb: Inside Out Music
Veröffentlichung: 23. Februar 2015
Website: John Mitchell bei FB
Geschrieben von: Sebastian Leiggener

Für eingefleischte Progressive Rock Liebhaber ist der Name John Mitchell sicher nicht unbekannt. Der Frontmann der UK Band It Bites hat viele Talente. Als Gitarrist und Sänger bei der eben genannten Band, prägt er zudem den Sound anderen namhafter Progressive Gruppen wie Arena, KINO oder Frost*. Ein vielbeschäftigter Mann dieser John Mitchell. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Wombats – Glitterbug

Posted by artnoir on May 20, 2015

Volume06The Wombats - Glitterbug
Band: The Wombats
Album: Glitterbug
Genre: Indie Rock / Indietronic

Label/Vertrieb: 14th Floor / Warner
Veröffentlichung: 13. April 2015
Website: thewombats.co.uk
Geschrieben von: JHG Shark

Die drei Herren aus Liverpool liessen sich nach der Tour von „This Modern Glitch“ zwei Jahre Zeit für ihr drittes und neues Album „Glitterbug“. Der Frontmann lebt inzwischen in Los Angeles und so gestaltete sich der Prozess des Komponierens etwas schwieriger. Die Band konnte die Distanz Dank Internet erfolgreich überwinden. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Monoski – Pool Party

Posted by artnoir on May 13, 2015

Volume08
Monoski - Pool PartyBand: Monoski
Album: Pool Party
Genre: Garage-/Stoner-Rock

Label/Vertrieb: Vitesse / Irascible
Veröffentlichung: 23. Januar 2015
Website: monoskimusic.com
Geschrieben von: Nicole Imhof

Queens Of The Stone Age spielen in der Schweiz? Oder halt, was kommt den hier angewirbelt! Nein, es ist das Duo Monoski aus Freiburg, das sich ganz und gar dem Stoner, Schrägstrich, Garage-Rock verschrieben hat. Und das mit Leib und Seele. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Die Wilde Jagd – Die Wilde Jagd

Posted by artnoir on May 8, 2015

Volume08Die Wilde Jagd - Die Wilde JagdBand: Die Wilde Jagd
Album: Die Wilde Jagd
Genre: Electronica/Synthiepop/Krautrock

Label/Vertrieb: Bureau B
Veröffentlichung: 1. Mai 2015
Website: diewildejagd.com
Geschrieben von: JHG Shark

2006 trafen sich Ralf Beck (Nalin & Kane und Unit 4) und Sebastian Lee Philipp (Noblesse Oblige) in Düsseldorf. Man beschloss, sich jeweils in der Zeit der Raunächte (zwischen Weihnachten und Dreikönigstag) in Ralf Becks Studio Uhrwald Orange zu treffen, um gemeinsam Musik zu produzieren. Daraus entwickelte sich mit der Zeit das gemeinsame Projekt Die Wilde Jagd. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Undiscovered Soul – Green

Posted by artnoir on May 8, 2015

Volume07Undiscovered Soul - GreenBand: Undiscovered Soul
Album: Green
Genre: Alternative Rock

Label/Vertrieb: Deepdive
Veröffentlichung: 27. Februar 2015
Website: undiscoveredsoul.ch
Geschrieben von: Sebastian Leiggener

Grün ist die Farbe der Hoffnung und „Green“, so heisst auch das neue Album der Schweizer Band Undiscovered Soul. Das Werk ist der Schluss- und gleichzeitig Höhepunkt einer EP-Trilogie der Band und vervollständigt, respektive verziert die Platten „Yellow“ (2013) und „Purple“ (2014). Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Hathors – Brainwash

Posted by artnoir on May 8, 2015

Volume09Hathors cover_Seite_1(1)
Band: Hathors
Album: Brainwash
Genre: Grunge/Stoner/Alternative/Heavy-Rock/Hardcore

Label/Vertrieb: Noisolution
Veröffentlichung: 8. Mai 2015
Website: hathors.info
Geschrieben von Nik Petronijevic

Seit über zwei Wochen höre ich jeden Tag das neue Album und möchte dazu etwas schreiben. Bis heute endet es darin, dass ich nicht weiss, wie ich beginnen soll. Beim ersten Mal durchhören dachte ich: „Ernsthaft? Das war‘s?“ Über drei Jahre Arbeit und ich finde es nur in Ordnung? Vielleicht weil ich viele Songs schon kannte. Doch von Tag zu Tag packte es mich immer mehr, immer genauer habe ich begonnen hinzuhören. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Birthday Massacre – Superstition

Posted by artnoir on May 7, 2015

Volume07the-birthday-massacre-superstition-album-cover
Band: The Birthday Massacre
Album: Superstition
Genre: Synth-/Future-Pop, New Wave

Label/Vertrieb: Metropolis
Veröffentlichung: 14. November 2014
Website: birthdaymassacre.com
Geschrieben von: Cyril Schicker

Melodien. Melodien. Melodien. Der inzwischen achte Longplayer der an und für sich famosen Kanadier ist hiermit eigentlich rundum-rezensiert. Wer Melodien mag, der mag Melodien. Ja klar. Was sonst. Selber Schuld. „Superstition“ von The Birthday Massacre ist eine wahrhaftige Ode an die Melodie. Oder das silberne Kleid der Melodie. Melodiöses Silberkleid. Silbernes Melodiekleid. Eingekleidete Silbermelodie. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Gentle Storm – The Diary

Posted by artnoir on Apr 27, 2015

Volume06
The Gentle Storm – The DiaryBand: The Gentle Storm
Album: The Diary
Genre: Symphonic Metal

Label/Vertrieb: Inside Out
Veröffentlichung: 23. März 2015
Website: The Gentle Storm on Fb
Geschrieben von: Liane Paasila

The Gentle Storm ist ein niederländisches Progressive Rock/Folk Projekt, hinter dem sich eine nicht gerade unbedeutende Kooperation versteckt. Da wäre als erstes Arjen Anthony Lucassen, der bei mir besonders durch die sehr aufwändigen Umsetzungen seiner Projekte wie Ayreon oder Star One Aufmerksamkeit erregte. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Scott Matthew – This Here Defeat

Posted by artnoir on Apr 24, 2015

Volume06
Scott Matthew - This Here DefeatBand: Scott Matthew
Album: This Here Defeat
Genre: Singer-Songwriter

Label/Vertrieb: Glitterhouse
Veröffentlichung: 20. März 2015
Website: scottmatthewmusic.com
Geschrieben von: Sebastian Leiggener

Der Name Scott Matthew ist in unseren Breitengraden wohl Wenigen wirklich geläufig. Und das obschon dieser australische Singer-Songwriter und Wahl New Yorker dieses Jahr mit „This Here Defeat“ bereits sein fünftes Studioalbum veröffentlicht. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Soft Moon – Deeper

Posted by artnoir on Apr 17, 2015

Volume08The Soft Moon - Deeper
Band: The Soft Moon
Album: Deeper
Genre: Dark Wave/Noise Rock/Post-Punk

Label/Vertrieb: Captured Tracks
Veröffentlichung: 27. März 2015
Website: thesoftmoon.com
Geschrieben von: JHG Shark

Nach der Veröffentlichung des Debütalbum „The Soft Moon“ 2010, steigerte sich der Bekanntheitsgrad von The Soft Moon ständig. Das zweite Album „Zeros“ erschien zwei Jahre später. Im August 2013 sah ich Mastermind Luis Vasquez und seine Musiker im Kinski in Zürich live. Ein Jahr später im Herbst begleitete die Band Depeche Mode auf ihrer Hallentour quer durch Europa. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Monofones – Nuts

Posted by artnoir on Apr 9, 2015

Volume07
Monofones - NutsBand: The Monofones
Album: Nuts
Genre: Garage-Trash-Punk-Rock

Label/Vertrieb: Subversiv / Irascible
Veröffentlichung: 27. März 2015
Website: monofones.com
Geschrieben von: Nicole Imhof

„Jöööööö … das isch aber härzig“. So oder ähnlich könnten die ersten Ausrufe klingen, wenn ihr das neue Album der Monofones z.B. euren Eltern, Grosseltern oder anderen Verwandten unter die Nase haltet. Wieso? Weil die Scheibe „Nuts“ einfach härzig ist. Also, die drei Eichhörnchen auf dem Cover auf alle Fälle. Aber…! Das ist nur die Hülle, eine Tarnung. Denn der Inhalt ist alles andere als jööö. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Adrenaline Mob – Dearly Departed

Posted by artnoir on Apr 7, 2015

Volume06adrenaline_mob
Band: Adrenaline Mob
Album: Dearly Departed
Genre: Hard Rock

Label/Vertrieb: Century Media
Veröffentlichung: 10. Februar 2015
Website: adrenalinemob.com
Geschrieben von: Liane Paasila

Damit sich die Fans die Zeit bis zum nächsten Album vertreiben können, haben Adrenaline Mob mit „Dearly Departed“ diverse Covers sowie akustische Versionen von bereits veröffentlichen Titeln aufgenommen. Darunter fallen Titel wie „Tie Your Mother Down“ von Queen, „Snortin` Whiskey“ von Pat Travers, sowie „The Devil Went Down To Georgia“ von der Charlie Daniels Band. Das Black Sabbath Medley hätte man meiner Meinung nach besser durch einen einzigen Titel von Sabbath ersetzen können. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Unhold – Towering

Posted by artnoir on Apr 7, 2015

Volume07
unhold_towering
Band: Unhold
Album: Towering
Genre: Sludge-, Doom-, Experimental Metal, Post-Rock

Label/Vertrieb: Czar of Crickets Productions
Veröffentlichung: 16. Februar 2015
Website: unholdmusic.ch
Geschrieben von: Thomas Lang

Die Berner Formation Unhold ist seit über zwanzig Jahren im Geschäft und hat sich mit ihrem eigenwilligem Gebräu aus Sludge-, Doom-, und Postmetal fest in der Szene etabliert. Mit „Towering“ steht der nun vierte Longplayer der Band in den Läden. Hier gehts zum kompletten Beitrag »


Shad Shadows – Spectrum

Posted by artnoir on Apr 3, 2015

Volume07Shad Shadows - Spectrum
Band: Shad Shadows
Album: Spectrum (EP)
Genre: Dark Wave/Dark Electro

Label/Vertrieb: Unbekannt
Veröffentlichung: 10. März 2015
Website: Shad Shadows bei FB
Geschrieben von: JHG Shark

„Spectrum“ bei bandcamp

Shad Shadows ist ein italienisches Nebenprojekt von Luca Bandini und Alessandra Gismondi, besser bekannt als Schonwald. Im Winter 2014 begannen die Arbeiten zu „Spectrum“. Im Unterschied zum Hauptprojekt sind alle Sounds elektronischer Natur und für den Gesang ist Luca zuständig. Hier gehts zum kompletten Beitrag »